Elternarbeit

Für das Schuljahr 2020/21 wurde der Schulelternbeirat neu gewählt. Wir freuen uns auf eine kooperative Zeit.

Sie können die Mitglieder des Beirates auf folgendem Weg erreichen: 

Email: SEB@steinschule-bad-ems.de

Der neue Seb:

Fr. Heer (Vorsitzende)
Fr. Gräbke (Stellvertreterin)

Fr. Bandur

Hr. Pott

Hr.  Eifler

Fr. Scherer

Zur aktuellen Situation

Die Betreuungssituation bei den Eltern verschärft sich aufgrund der angekündigten Verlängerung des Schul-und Kita-Lockdowns.

Auf Wunsch der Elternvertreter und Vorschlag von unserem Stadtbürgermeister hat am heutigen Abend eine Video-Konferenz mit Vertretern der Schulelternbeiräten der Freiherr-vom-Stein-Schule und Ernst-Born-Schule und Stadtbürgermeister Oliver Krügel stattgefunden. 

Ein besonderes Anliegen war den Elternvertretern auch auf die grosse Not vieler Eltern, die alleinerziehend sind oder z.B. im Gesundheitswesen oder Kleinbetrieben arbeiten, ihre Kinder nicht sicher betreut zu wissen. 

In diesem offenen Austausch hat sich der Stadtbürgermeister mit den Argumenten der Elternschaft auseinandergesetzt, von den bisherigen Rückmeldungen der Eltern über Telefon, Mail und die sozialen Medien sowie den Gesprächen in der Krisenrunde berichtet. 

Insgesamt wurde in der Breite Verständnis und Zustimmung für den ersten, rund zweiwöchigen Lockdown der Kitas und Schulen entgegengebracht. Unisono war man der Meinung, dass die Entscheidung vor zwei Wochen vernünftig und angemessen war. Im Zusammenhang zu der Ankündigung der zuständigen Behörde, den Lockdown um eine weitere Woche verlängern zu wollen, kam Kritik auf. Zunächst sei nach Ansicht der Eltern der Zeitpunkt der Verlängerung, die bereits am gestrigen Dienstagvormittag getroffen wurde, unglücklich. Natürlich wäre es verständlich, dass man Planungssicherheit brauche. Allerdings hätte hierfür beispielsweise auch der Donnerstag ausgereicht, so die Ansicht der Eltern. 

In diesem Zusammenhang wies der Stadtbürgermeister auf die Begründung für die Verlängerung des Lockdowns von Seiten des Gesundheitsamtes hin, dass die hohe Infektionslage in der Stadt Bad Ems hier eine eher vorsichtige Betrachtungsweise erfordert. Zwar haben wir eine Stagnation der Zahlen erreicht und einen exponentiellen Ausbruch verhindern können, doch ein deutlicher Rückgang war nicht zu verzeichnen. 

Wichtig sei es den Eltern, mit eingebunden zu werden, die Betrachtung in dieser Woche erneut vorzunehmen und den Eltern Perspektiven für eine Betreuungsmöglichkeit aufzuzeigen. 

Der Stadtbürgermeister sicherte in diesem Zusammenhang zu, mit der Kreisverwaltung in Kontakt zu stehen und diese Argumente nochmals anbringen zu wollen. Er betonte aber auch, dass das beste Argument für eine erneute Öffnung von Schulen und Kitas deutlich sinkende Zahlen seien. Die Situation ist sehr dynamisch, ein vergleichbares Infektionsgeschehen wie in der Kita Haus Maria Anna, beispielsweise in der Freiherr-vom-Stein-Schule, mit rund 300 Schülerinnen und Schülern, hätte ein weitreichendes Infektionsgeschehen zur Folge. Als Beispiel nannte er den Fall in Achberg im Kreis Ravensburg, wo rund 150 Personen nach einem Corona-Ausbruch der südafrikanischen Mutationsvariante in Quarantäne mussten. 

 

Allgemein brauchen die Eltern Perspektiven. Dazu braucht es auch eine Teststrategie zum Schutz der Mitarbeiterinnen. Hierzu erarbeitet die Stadt Bad Ems für seine Einrichtungen aktuell ein Konzept, welches unter anderem eine regelmäßige Testungen der Mitarbeiterinnen mittels eines Spucktests vorsieht. 

Quelle: https://www.oliverkruegel.de/03-03-kita-corona-update 

So erreichen Sie uns

Tel: 02603919510

Email: stein-schule-bad-ems@gmx.de

Adresse

Karl - Busch - Str.1

56130 Bad Ems